kleine Nähfreuden

1 Beitrag

KUSV – Tadaaaaaaah! *Tusch*

Endlich ist es soweit und ich darf euch zeigen, was ich aus dem KUSV-Stoff genäht habe. Nochmal zur Erinnerung: die Aktion hat Annette (Augensterns Welt) gestartet. Sie hat den Stoff („Beware of the Bugs“ von Farbenmix) geschickt, und ich habe dann das hier damit angestellt:

die Käferseite vom Leseknochen

Einmal ein Leseknochen nach dem Schnittmuster „Lesekissen Shuja„. Der Stoff hat nur für eine Seite gereicht, aber man hat ja Vorräte …

die gelbe Seite vom Leseknochen

Kombiniert habe ich mit diesem Stück Bettwäschestoff aus der Wegwerftüte (es gibt Tüten mit Stoffresten zu kaufen, die eigentlich als Putzlappen für den gewerblichen Bereich gedacht sind, die Qualität der Stoffe schwankt natürlich, aber in der Regel sind es Baumwoll- oder Flanellreste, häufig von Bettwäsche oder auch Handtüchern), ich finde, er paßt gut dazu, bringt etwas Ruhe für’s Auge und auch was Frisches rein.

die blendend pinkige Seite des Leseknochens

Die dritte Seite ist kräftig, leuchtend, schreiend, einfach großartig pink mit einem angenehm kleinen Muster. Ein Baumwollprint von Tedox.

Der ganze Knochen ist wirklich simpel zu nähen, das komplizierteste ist wie immer, die Wendeöffnung mit Maschenstich zu schließen, denn den kann ich immer noch nicht so wirklich gut. Ich habe den Knochen nicht so ganz fest gestopft, er hätte wahrscheinlich noch mehr Füllwatte vertragen, aber ich mag es lieber soft, nicht so hart. Zum Drauflegen werde ich ihn eh seltener benutzen, da bin ich mehr der Kissentyp, eher knuddel ich ihn zwischen Buch und Arm, wenn ich auf der Seite liege, und dazu hat er genau die richtige Festigkeit.

Nun war natürlich der Stoff noch nicht aufgebraucht, und deshalb habe ich noch eine zweite Idee verwirklicht:

Early Birds

Vögel ♥ Meine Lieblingsvögel ♥ total pflegeleicht und anspruchslos ♥ das Schnittmuster für die Early Birds habe ich schon vor Jahren bei der Dramaqueen entdeckt und mir vorgenommen, die muß ich unbedingt nähen. Und dann bin ich nie dazu gekommen. Bis jetzt. Zwei gelbbäuchige Zimmeradler und ein blaubäuchiger Zieradler sind entstanden, auch hier wieder mit Kombistoffen – einmal der gelbe, den ich auch im Leseknochen verwendet habe, und einmal ein sehr schöner Patchworkstoff mit Herzchen, den ich irgendwann vor Jahren mal geschenkt bekommen habe.

Ich habe am Rücken Schlaufen aus Transparenzgarn angenäht, damit ich die kleinen Kerlchen unsichtbar aufhängen kann. Zwei baumeln jetzt neben den Blumenampeln und einer hängt an der Lampe und kreiselt gelegentlich im Luftzug vor sich hin. Die drei sind erst der Anfang, ich werde sicher noch mehr davon nähen, aber ich brauche erst wieder Füllwatte, denn es geht doch erstaunlich viel rein in die kleinen Vögelbäuche. Die drei waren wirklich Neuland für mich, denn eigentlich bin ich nicht so der „Deko-Näh-Typ“, ich nähe doch eher was zum Anziehen oder zum Gebrauchen wie Taschen. Ich bin aber wirklich froh, daß ich die drei genäht habe, denn ich freue mich einfach jeden Morgen beim Aufwachen, wenn ich meine Vögel ♥ sehe.

ein gelbbäuchiger Zimmeradler in der Grünlilie

Jetzt ist tatsächlich noch ein kleines Stück Stoff übrig, und dafür habe ich auch schon eine Idee, die sich aber zeitlich nicht mehr umsetzen ließ. Ich habe einen ganzen Schwung alte Jeans, aus denen ich mir eine Tasche nähen will, und zwar eine aus Charming Circles – Patches (hier mal eine ganze Seite mit solchen Patches und Quilts via Pinterest). In einen oder sogar zwei der Patches soll dann der Käferchenstoff als Mitte rein. Allerdings muß ich dazu zunächst mal die ganzen Kreise schneiden und aneinandernähen, bevor ich dann die bunten Mittenstoffe einnähen kann. Das hätte für diese Aktion zu lange gedauert. Die Tasche reiche ich dann einfach nach, wenn sie fertig ist.

Liebe Annette, vielen Dank, daß ich bei dieser tollen Aktion dabei sein durfte. Jetzt verlinke ich mal zu Augensterns Welt und schaue mir dann an, was die anderen aus ihren Stoffen gezaubert haben.